Oldtimer erobernd die Stadt

Über 1000 Fahrzeuge und 8500 Besucher beim Oldtimertreffen auf der Pfarrkirchner Rennbahn

19.05.2023 | Stand 19.05.2023, 15:35 Uhr

 Rottaler Oldtimerfreunde e.V. - Treffen 2023

Zeigten sich erfreut über den großen Zuspruch der Autofans aus Nah und Fern am Vatertag: (von rechts) Bürgermeister Wolfgang Beißmann, Vereinschef Udo Rosai am Steuer eines Jaguar E-Type, Schatzmeisterin Melissa Wieland und stv. Vorsitzender Thomas Gotzler von den Rottaler Oldtimerfreunden. −Fotos: Slezak

Mit rund 8500 Besuchern sowie 1050 präsentierten Fahrzeugen hat die 22. Auflage des Oldtimertreffens auf der Rennbahn erneut einen großen Erfolg eingefahren.

„Es war eine stimmige Veranstaltung, wir hatten mit dem Wetter wieder Glück“, so Udo Rosai, Chef der Rottaler Oldtimerfreunde. Einziger Wermutstropfen: Da der Innenraum aufgrund der vorausgegangenen Regentage teils gesperrt war, mussten einige Fahrzeuge abgewiesen werden. „Das tut uns leid“, so Rosai.

Am Vatertag herrschte bei trockenem Wetter von früh am Morgen bis spätnachmittags ein Kommen, Fahren und Gehen. Da die Wiese nur in den Kurven freigegeben war, konzentrierten sich die Fahrzeuge, Stände und Besucher auf das äußere Oval. Das sorgte auf der Rennbahn trotz Einbahnregelung für zähfließenden Verkehr mit Stauungen.

Rottaler Oldtimerfreunde e.V. - Treffen 2023

Das gezeigte Spektrum der Oldtimer bis 1992 reichte vom gepflegten BMW 502a aus der Nachkriegszeit über den Cadillac mit glänzender Kühlerfigur bis zu den wuchtigen „Schlappen“ eines Land-Rovers. Zu weiteren Hinguckern zählte ein geschlossener Kastenwagen, ein einzigartiger Chevrolet Panel Truck von 1947. Ein Jaguar E-Type mit 213 PS oder ein Dodge Custom Royale mit 300 PS strotzten vor Kraft.

Der Kabinenroller 200 von Messerschmitt von 1960 und das Glas-Goggomobil von 1965 brachten es zusammen auf 24,6 PS. In einem grauen Trabant saßen zwei riesige Teddys auf der Rückbank. Ein Fuchsschwanz hing am Tankdeckel eines linksgesteuerten britischen Oldtimers. Bei alledem genossen Hippies im Bulli wie Yuppies im Interlagos 500 das Sehen und Gesehen-Werden.

Rottaler Oldtimerfreunde e.V.

Wie gewohnt standen die Bulldogs in der Ostkurve. Überraschend viele junge Leute saßen am Steuer. Die präsentierten Zweiräder sowie Seitenwagengespanne wichen auf das Areal neben dem Herrenhaus aus. Vor dem Verkehrskindergarten parkten nie zuvor mehr Motorräder. Weitere Autos landeten erstmals im Fahrerlager neben dem Vereinsheim der Oldtimerfreunde. Auf der dortigen Koppel standen Vierbeiner, davor die von Autobauern entwickelten Pferdestärken.

Über den südwestlichen Teil der Rennbahn erstreckte sich der Teilemarkt mit 125 Fieranten. Die Stände zeigten sich auf einzelne Fabrikate spezialisiert oder als bunte Gemischtwarenhändler. Max Angerer und Peter Plechinger aus Neukirchen am Inn waren das erste Mal dabei und mit dem Geschäft zufrieden. Bürgermeister Wolfgang Beißmann will „das Oldtimertreffen als Fest der Generationen gar nicht mehr wegdenken aus dem Veranstaltungskalender der Stadt“. Rund 140 Helfer waren im Einsatz beim „großen Vatertagsfest“, wie es der stv. Vorsitzender der Oldtimerfreunde, Thomas Gotzler, formulierte.

Rottaler Oldtimerfreunde e.V.

Aufgrund des Andrangs regelte stellenweise die Polizei die Zufahrt. Selbst die Äußere Simbacher Straße oder die P+R-Anlage waren zeitig zugeparkt. Da viele Wege zur Rennbahn führen, strömten die Zuschauer aus allen Richtungen aufs Ausstellungsareal.

Zum Rahmenprogramm zählten die Vorführungen des 1. Model-Truck-Teams München. Auf der Bühne unterhielt das Quartett Riffmen’n’Groove. Im Wechsel drehten sich davor die Paare der Tanzgruppe des örtlichen Trachtenvereins.

Adresse: Rottaler Oldtimerfreunde e.V. c/o Udo Rosai Gambacher Weg 13 D - 84347 Pfarrkirchen │ Telefon: 08561 3507 │ E-Mail: mail@rottaler-oldtimerfreunde.de │ Vereinsregister Nummer: 10729 - Amtsgericht Landshut

gesetzliche Angaben / Informationen

wie viele sind online

Aktuell sind 335 Gäste und keine Mitglieder online

Free Joomla! templates by Engine Templates

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.